Regeln für Tischtennis- Weltmeisterschaften der Senioren

1. REGELN

1.1 ITTF-Tischtennisregeln und ITTF-Bestimmungen für internationale Wettkämpfe (neueste Ausgabe) werden angewendet; in gewissen Punkten haben abweichende Regeln und Bestimmungen für die Senioren-Weltmeisterschaften jedoch Vorrang.

Bestimmungen für Spieler – zwischen Organisator und Spielern – werden in das Einladungsprogramm aufgenommen und auf den Anzeigetafeln veröffentlicht.

 

 2. STARTBERECHTIGUNG

2.1 Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die älter als 40 Jahre sind oder im Jahr der WVC 40 Jahre alt werden.

2.2 Auf Verlangen des Veranstalters legen die Teilnehmer ihren Reisepass/Personalausweis als Altersnachweis vor.

 

3. ALTERSKLASSEN UND KONKURRENZEN

3.1 Altersklassen:

– 40-44 jahre
– 45-49 jahre
– 50-54 jahre
– 55-59 jahre
– 60-64 jahre
– 65-69 jahre
– 70-74 jahre
– 75-79 jahre
– 80-84 jahre
– 85-89 jahre
– Über 90 jahre

3.2 Jede Altersklasse hat folgende Konkurrenzen:

Einzel für Damen und Herren
Doppel für Damen und Herren

3.3 Wenn weniger als vier Spieler in einer Altersklasse gemeldet sind, hat der WVC-Ausschuss das Recht, diese Altersklasse abzusagen oder eine angemessene Alternative für alle Beteiligten zuzulassen.

3.4 Jeder gemeldete Spieler darf an einer Einzel- und einer Doppel-Konkurrenz teilnehmen. Jeder Spieler muss in seiner eigenen Altersklasse antreten, außer im Doppel. Gehören die Spieler eines Doppelpaares nicht derselben Altersklasse an, werden sie in die Kategorie des jüngeren Spielers eingestuft.

3.5 Wenn der Doppelpartner (gemäß Auslosung) nicht anwesend ist, wird vom Veranstalter nach Möglichkeit ein neuer Partner zugewiesen.

3.6 Eine Doppelpaarung darf nicht verändert werden, wenn beide Spieler anwesend und spielfähig sind. Verletzungen, Krankheit oder die Abwesenheit eines Spielers können jedoch als Grund für eine Änderung akzeptiert werden, jedoch nur vor der angekündigten „Deadline“.

3.1 Categories :

– 40 – 44 years
– 45 – 49 years
– 50 – 54 years
– 55 – 59 years
– 60 – 64 years
– 65 – 69 years
– 70 – 74 years
– 75 – 79 years
– 80 – 84 years
– 85 – 89 years
– Plus de 90 years

 

4. REGULARIEN FÜR TEILNEHMER IN DEN DOPPELKONKURRENZEN

Ein Spieler, der sich für eine Doppelkonkurrenz ohne Partner anmeldet (Partner gewünscht), muss den ihm von den Organisatoren zugewiesenen Doppel-Partner akzeptieren.

Doppelpaarungen, die von beiden Spielern bestätigt oder von den Veranstaltern kombiniert werden, dürfen von einem Spieler nicht verändert werden (eine solche Paarung darf nur geändert werden, wenn einer der Partner seine/ihre Teilnahme am Wettbewerb storniert hat).

Eine Liste der Paarungen für die Doppel-Konkurrenzen – bestätigt von beiden Spielern – wird so bald wie möglich im Internet veröffentlicht.

Eine zweite Liste von Spielern, die wie folgt für die Doppelkonkurrenzen gemeldet haben:

– Spieler ohne Partner (Partner gewünscht)
– Spieler, die diese Paarung nicht bestätigt haben (halb offene Doppel)

wird im Internet veröffentlicht (nicht später als 4 Wochen nach der verlängerten Meldefrist). Die Spieler dieser zweiten Liste dürfen einen Doppelpartner bis zur definierten „Deadline“ – in der Regel 5 bis 7 Tage vor Beginn der Akkreditierung am Veranstaltungsort – selbst beantragen (oder zugeteilt erhalten).

Beide Spieler eines neu gebildeten Doppelpaares müssen diese Paarung sofort bestätigen.

 

5. ORGANISATION

5.1 Die Senioren-Weltmeisterschaft im Tischtennis ist eine offizielle Veranstaltung, die vom Swaythling Club International (SCI) überwacht und von der ITTF anerkannt wird.

5.2 Veranstalter der World Veteran Championships (WVC) ist der Tischtennisverband Nouvelle-Aquitaine (LNATT) unter der Aufsicht des französischen Tischtennisverbandes (FFTT).

5.3 Die Meisterschaften finden vom 8. Juni 2020 bis zum 14. Juni 2020 im Velodrome und dem Ausstellungszentrum von Bordeaux statt. Am Eröffnungstag beginnt der Wettbewerb um 09.00 Uhr Ortszeit.

 

6. AUSTRAGUNGSMODUS

6.1.1 Jede Kategorie in den Einzel- und Doppelwettbewerben wird über drei Gewinnsätze ausgetragen (bis ein Spieler 3 Sätze gewonnen hat) und wie folgt gespielt:

6.1.2 WM-Qualifikationswettbewerb

Der Qualifikationswettbewerb wird in Gruppen gespielt (jeder gegen jeden). Eine Vierergruppe wird bevorzugt (abhängig von der Anzahl der Meldungen). Die beiden ersten Plätze qualifizieren sich für die Hauptrunde der WM, der dritte und der vierte Platz (und auch weitere Plätze, falls mehr als 4 Spieler in einer Gruppe antreten), können an der Trostrunde teilnehmen – nur wenn sie dies wünschen und nur wenn sie sich dafür sofort nach den Gruppenspielen auf dem Spielbericht anmelden.

6.1.3 Im Falle von weniger als 8 Spielern oder Paarungen, die in einer Altersklasse gemeldet sind, kann der WVC-Ausschuss beschließen, „Jeder gegen Jeden“ in nur einer Gruppe zu spielen. Das genaue System wird dann vor Beginn des Wettbewerbs veröffentlicht werden.

6.1.4 Falls zwei oder mehr Spieler in einer Gruppe aus demselben Nationalen Tischtennisverband kommen, müssen diese Spiele zuerst ausgetragen warden.

6.1.5 Weltmeisterschafts-Hauptrunden

Die Hauptrunden der WM werden im KO-System gespielt.

6.1.6 Weltmeisterschafts-Trostrunden

Die Trostrunden der WM werden im KO-System gespielt.

6.2 Die Platzierung in einer Gruppe wird wie folgt entschieden:

6.2.1 Zwei Punkte werden für einen Sieg vergeben, ein Punkt für einen Verlust in einem gespielten Match und 0 Punkte für einen Verlust in einem nicht gespielten Match.

6.2.2 Die Platzierung wird in erster Linie durch die Anzahl der gewonnenen Punkte bestimmt.

6.2.3 Wenn zwei oder mehr Spieler einer Gruppe die gleiche Anzahl von Punkten erreicht haben, werden ihre relativen Positionen nur durch die Ergebnisse der Spiele untereinander bestimmt, indem nacheinander die Anzahl der Punkte, Sätze und Bälle berücksichtigt wird, soweit dies notwendig ist, um die genaue Reihenfolge zu ermitteln.

6.2.4 Wenn bei irgendeinem Berechnungsschritt die Position eines oder mehrerer Mitglieder der Gruppe ermittelt wurde, während die anderen noch gleich sind, werden die Ergebnisse der Spiele, an denen diese Mitglieder teilgenommen haben, von weiteren Berechnungen ausgenommen, die erforderlich sind um eine endgültige Reihenfolge gemäß dem vorstehend genannten Verfahren darzustellen.

6.2.5 Wenn es nicht möglich ist, eine verbindliche Reihenfolge mit Hilfe des oben genannten Verfahrens zu ermitteln, werden die relativen Positionen der Spieler durch einen vom Oberschiedsrichter durchzuführenden Losentscheid bestimmt.

6.2.6 Es wird dringend empfohlen, im Rahmen der Veranstaltung einen wettkampffreien Tag zu berücksichtigen, um soziale Aktivitäten und Besichtigungen für die Teilnehmer zu ermöglichen.

 

7. DIE AUSLOSUNG

7.1 Die Auslosung für den Qualifikationswettbewerb findet ca. 14 Tage vor Beginn der Senioren-Weltmeisterschaften statt.

7.2 Die Auslosung der Weltmeisterschaftshaupt und -trostrunden findet unmittelbar nach Abschluss der Qualifikationsspiele der einzelnen Alterskategorien statt.

7.3 Für Änderungen oder Ergänzungen in der Auslosung muss der Veranstalter die Zustimmung des Oberschiedsrichters einholen.

 

8. SCHIEDSRICHTER

8.1 Der Veranstalter wird inländische und ausländische Schiedsrichter für die Hauptrunden und für die Endphase der Trostrunden zur Verfügung stellen.

8.2 In den Gruppenspielen sollen nicht spielende Mitglieder einer Gruppe als Schiedsrichter an ihrem Tisch zur Verfügung stehen.

8.3 Im Trostrundenwettbewerb muss der Verlierer eines Spiels beim nächsten Spiel an dem Tisch, an dem er oder sie gespielt hat, Schiedsrichter sein.

 

9. SPIELMATERIALIEN

9.1 ITTF-zugelassene Tische, Umrandungen, Netze und Bälle werden verwendet.

9.2 Eine Seite eines Schlägers muss hellrot und die andere schwarz sein.

9.3 Schlägerbeläge müssen ITTF-zugelassen sein

 

10. SPIELBEDINGUNGEN

10.1 Die Größe des Spielfeldes je Tisch beträgt mindestens 10 x 5 m.

10.2 Zutritt zu einem speziellen Klebebereich muss gewährleistet sein. Flüssige Klebstoffe dürfen nirgendwo im Hallenbereich verwendet werden.

 

11. VERPFLICHTUNGEN DER SPIELER

11.1 Die Spieler sind für eine ausreichende körperliche und geistige Fitness verantwortlich, um an den Meisterschaften teilnehmen zu können.

Es wird empfohlen, dass eine Routineuntersuchung vor dem WVC von einem Arzt durchgeführt wird.

Notwendige Kranken- und Unfallversicherungen müssen von den Spielern selbst abgeschlossen werden.

11.2 Die Spieler akzeptieren die ITTF Anti-Doping-Regeln (gemäß dem ITTF-Handbuch) als eine Bedingung zur Teilnahme.

Für den Fall, dass einem Spieler bestimmte Medikamente wegen seines allgemeinen Gesundheitszustands von seinem Arzt verschrieben werden, wird empfohlen, dass der besagte Spieler die notwendige schriftliche Bestätigung seines Arztes vorlegen muss.

Im Falle eines Verstoßes gegen diese Regeln entscheidet der WVC-Ausschuss über mögliche Sanktionen.

11.3 Spieler dürfen nur zugelassene und autorisierte Spielmaterialien gemäß der gültigen Liste auf der ITTF-Website verwenden.

11.4 Spieler müssen die ITTF-Schlägerkontrollbestimmungen (gemäß dem ITTF-Handbuch) als Teilnahmebedingungen akzeptieren.

Im Falle eines Verstoßes gegen diese Regeln entscheidet der Oberschiedsrichter über mögliche Sanktionen.

11.5 Jeder Spieler ist verpflichtet, an dem Tisch und zu der Zeit zu spielen, die im Zeitplan festgelegt sind.

Der Spieler ist dafür verantwortlich, sich darüber zu informieren, wann und wo er spielt. Jeder Spieler, der zur angesetzten Zeit nicht erscheint, verliert automatisch das Spiel nach einer Wartezeit von 5 Minuten.

11.6 Alle Spieler müssen den Spielbericht nach dem Spiel unterschreiben, bevor sie den Tisch verlassen.

11.7 Während des Wettbewerbs müssen die Spieler ihre Startnummern verfügbar haben – die Startnummern müssen während des Spiels auf dem Rücken ihrer Trikots angebracht sein.

11.8 Die Veranstalter akzeptieren, dass während der Dauer eines Spiels keine Einschränkungen hinsichtlich des Trinkens von Wasser gemacht werden dürfen. Das Trinken von Wasser während eines Spiels wird jedoch nur während einer Handtuchpause zum Abtrocknen ausdrücklich erlaubt.

11.9 Werbung für alkoholische Getränke und Tabak darf von den Spielern in den Spielhallen nicht auf ihrer Spielkleidung getragen werden.

11.10 Nur die Mitglieder der jeweiligen Gruppe oder die Spieler einzelner Begegungen, die an diesem Tisch gespielt werden, und zusätzlich ein Trainer pro Spieler/Paar (zwei Trainer für Doppel, die aus zwei Verbänden kommen) dürfen die jeweilige Spielhalle betreten. Alle anderen Spieler/Zuschauer, die nicht in der jeweiligen Runde spielen, müssen sich außerhalb des Spielfeldes (Tribüne, Zuschauerbereich) aufhalten.

 

12. PAUSEN ZWISCHEN SPIELEN

12.1 Jeder Spieler hat Anspruch auf eine Pause von 5 Minuten zwischen zwei Spielen, oder nach Ermessen des Tischmanagers.

 

13. PROTESTE

13.1 Proteste werden von einer dreiköpfigen Jury bearbeitet, die aus einem Mitglied des SCI/WVC-Komitees, einem Vertreter des Organisationskomitees und einem Mitglied des SCI-Exekutivkomitees besteht. Der Oberschiedsrichter oder sein Stellvertreter haben das Recht zu sprechen, aber nicht zu votieren. Die Entscheidung muss in der Spielhalle (im selben Bereich, in dem die Ergebnisse angezeigt werden) auf der offiziellen Anzeigetafel veröffentlicht werden.

Proteste können nur gegen die Entscheidung des Oberschiedsrichters eingereicht werden und müssen unmittelbar nach Beendigung des Spiels schriftlich beim Organisationskomitee eingereicht werden.

Kein Mitglied der Jury kann am Turnier teilnehmen.

 

14. ZEREMONIEN / PREISE

14.1 Hierüber entscheidet das SCI/WVC-Komitee gemeinsam mit den Organisatoren.

14.2 Die besten vier Spieler und Paarungen in jeder Altersklasse der Weltmeisterschaft werden mit Medaillen ausgezeichnet. Die Sieger erhalten außerdem eine besondere Trophäe vom Swaythling Club International.

14.3 Sieger und Zweitplatzierte des Trostrunden-Wettbewerbs erhalten ein Zertifikat und ein Souvenir, die beide unmittelbar nach dem jeweiligen Endspiel am Tisch übergeben werden.

14.4 Bei sieben oder weniger Teilnehmern in einer Altersklasse werden nur die ersten zwei der Hauptrunde mit Medaillen ausgezeichnet. Die besten zwei in einer Trostrunde erhalten ein Zertifikat und ein Souvenir.

14.5 Alle Teilnehmer erhalten ein Meisterschaftsdiplom.

 

__________________________________________________________________________________

(Spielerregeln geändert am 15. Februar 2014) (geändert 2018 um Daten)

 

Øivind Eriksen/ Hans Westling
SCI-Präsident / WVC-Komitee-Vorsitzender

Gloria Wagener,
Sekretärin SCI